28. Mai - 03. Juni 2021

Die Entdeckung des dritten Pols

Du bekommst nicht was Du Dir wünscht, sondern das woran Du glaubst. Wie wir unsere Wirklichkeit mit erschaffen.

Sir Wally HerbertSir Wally Herbert (1934 – 2007), einer der letzten großen Polarforscher und Entdecker, der im Auftrag des Vereinigten Königreiches über 2000 Buchten und Berge rund um Nord- und Südpol vermaß und benannte sowie an beiden Polen war, sprach in den letzten Jahren seines langen Lebens nur mehr von dem 3. Pol, einer Art mystischen Mitte, einem „inneren Zuhause“, zu dem er vordringen möchte. Im Gegensatz zur Landkarte der physischen Welt, gäbe es auf den inneren Landkarten der meisten Menschen, an dieser Stelle noch große weiße Flecken.

Regenbogen

 

Von Dem dritten Pol, Deinem inneren Zuhause, getrennt zu sein ist eine Geschichte die Du wähltest zu glauben. Dies kannst Du Dir oft anders wünschen, doch die bittere Wahrheit ist, dass Du nicht bekommst was Du Dir wünscht, sondern das, was Du glaubst.

Die Weise, wie wir angenommen oder abgelehnt werden, wenn wir auf die Welt kommen, legt jedoch den Grundstein für eine andere Geschichte, die wir uns fortan, bewusst oder unbewusst über unser Hiersein erzählen. Sie bestimmt unsere Wirklichkeit mehr als alles, was danach folgt und erzählt nicht selten von Getrenntsein sowie von Bedingungen an die scheinbar geknüpft ist, ob wir der Liebe würdig sind.

TanzendeDieses Seminar ist für jene, die den Mut haben zu überprüfen, ob sie sich diese Geschichte noch weiterhin glauben wollen und die erforschen wollen, wie sie entstand.

Im Mittelpunkt steht die am Eschwege Institut entwickelte Königs-Metapher, ein Verfahren, das Dir die volle Souveränität über Deine Prozesse zurückgibt und Dich aus alten Beschlüssen und Opferrollen entbindet.

8 Tage lang wollen wir, zur schönsten Jahreszeit, einen geschützten Erfahrungsraum bieten, der täglich bis mittags durch viel Körperarbeit, wie Yoga, tantrischen Übungen, Tanz und Meditationen aufgebaut wird. Nachmittags untersuchen wir, schrittweise die Rüstung, die wir uns zum Schutz gegen den Schmerz, nochmals zurückgewiesen zu werden, zugelegt haben. Schließlich beginnen wir, eine neue und dienlichere Geschichte unsres Hierseins zu erzählen und üben, mit ihr in unseren Alltag zurück kehren zu können.

In diesem kleinen Film gibt es noch mehr Eindrücke:

In dieses Projekt nehmen wir nur 12 Teilnehmer*innen auf.

Was erwartet Dich während des Seminars?

Vormittags werden wir uns mittels Atem- und anderen Meditationen, Tanz, Yoga und tantrischen Übungen an die Freude erinnern in einem Körper zu wohnen. Aus dieser Geborgenheit heraus gehen wir nachmittags jeweils einen Prozess-Schritt weiter.

Dabei werden wir mit speziellen intuitiven Schwellengängen zur Erforschung prä-, peri- und postnataler Erfahrungen, der Königs-Metapher, der Schwitzhütte, Vergebung, diversen diadischen Übungen und Council arbeiten. Abends helfen uns Körperübungen und Tanz, die gemachten Erfahrungen zu integrieren.

Da das Seminar einen gewissen Grad an emotionaler Belastbarkeit und Stabilität voraussetz, erlauben wir uns, die Möglichkeit der Teilnahme erst nach Auswertung des Fragebogen für die Entdeckung des 3. Pols 2020 abrufbaren Fragebogens zuzusagen.

Menü