Einführungstext

Jugendliche weltwärts begleiten – Eine Einladung zum Gespräch an Weltwärts-Entsendeorganisationen

Lebensübergänge begleiten: Eine Kooperation mit win-win-win-Garantie

Das Weltwärts-Programm arbeitet mit jungen Menschen, die an der Schwelle zum wichtigsten Übergang ihres Lebens stehen: zum selbstverantwortlichen Erwachsensein.

Wahrscheinlich ohne dies bisher zu beabsichtigen, bedient das Programm eine starke, unbewusste und daher namenlose Sehnsucht der Jugendlichen nach Initiation. Hier liegt ein großes, noch ungenutztes Potential für das persönliche Wachstum der Teilnehmer*innen, das mit nur wenigen gezielten Maßnahmen gehoben werden könnte.

Mit der Loslösung vom Elternhaus, mit der Selbstbewährung und Verselbständigung während einer Reise in bisher noch unbekanntes Terrain und der Rückkehr nach einem Jahr der Konfrontation mit den eigenen Ängsten, Potenzialen und Begrenzungen, die zur Selbstfindung bzw. Festigung der eigenen Identität führten, beinhaltet Weltwärts einige wesentliche Aspekte eines klassischen Übergangsprozesses.

Solche Prozesse benötigen eine vertiefte persönliche Vor- bzw. Nachbereitung der jungen Menschen, um selbststärkend, kraftentfaltend und orientierend zu wirken. Hierfür braucht es professionelles Handwerkszeug und Mentorenarbeit.

Wir sehen unsere Arbeit innerhalb der Vor- und Nachbereitungszeit.

Mit diesem Angebot, das sich in den letzten Jahren in der Zusammenarbeit mit ersten Kooperationspartnern bereits bewährt hat, erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit sich auf völlig neue Weise in der Natur zu begegnen, Selbstklärung und Selbstermächtigung zu erfahren und die Übergänge hinaus in die Welt und zurück bewusster und selbstverantwortlicher zu bewältigen.

Ihre Organisation erhält durch eine innovative und naturorientierte Form der Begleitung junger Menschen eine Art Alleinstellungsmerkmal und zeigt sich damit ihrer Verantwortung für die Qualität der Vorbereitung junger Menschen auf unwägbare Begegnungen und Erfahrungen zutiefst bewusst.

Wir als Mentoren für Übergänge im Spiegel der Natur haben die Möglichkeit unsere Arbeit genau da zu tun, wo sie gebraucht wird und Sinn stiftet.

Wir meinen, dafür lohnt es sich in einen Dialog zu treten.

Holger Heiten, Ina Deicke und Markus Hirschmann

Finden Sie hier die ausführlichere Version unserer Einladung zum Gespräch über Weltwärts Projekte, mit konzeptionellen Vorschlägen und der Vorstellung unseres Teams, als PDF zum Runterladen oder ausdrucken.

Menü