*1966, Vater zweier Kinder, verbindet seine langjährige Erfahrung mit Übergangsritualen in der Natur (seit 1985), mit denen, die er als Dipl. Soz. Päd., Gestalttherapeut und Psychotherapeut HpG., in der stationären Suchttherapie und Jugendhilfearbeit sammelte.

Holger bildet national und international in Initiatischer Prozessbegleitung® sowie Council Facilitation aus. Er lehrt und praktiziert hauptsächlich im von ihm und Gesa Heiten gegründeten Eschwege Institut, sowie in dessen Weiterbildungsakademie Campus Peregrini, dessen Leiter er ist.

Seine zuversichtliche und zugewandte Art, durch Wandlungsprozesse zu begleiten ist durch eine achtsame Haltung geprägt, die in den betroffenen Menschen, eigene Souveränität, Verantwortlichkeit und Expertise erweckt.

Sein psychologisches Fachwissen, sein Humor und Weltverständnis, sowie sein Menschenbild münden in ein umfassendes Prozessverstehen, das auch Begriffe wie Mitte und Tiefe einlädt und wieder zu einem sinnvollen Bestandteil der Handlungsorientierung werden lässt.

Holger ist in der School of Lost Borders/Kalifornien, bei Steven Foster & Meredith Little und bei Haiko & Verena Nitschke in Visionssuche-Leitung, sowie als Council Trainer in der Ojai Foundation / Kalifornien, von Gigi Coyle und Marlow Hotchkiss ausgebildet worden. Ausbildung in Paar-Council bei Amber McIntyre und David Jessup.

Holger ist Autor des Buches Trance und Chance, dem ersten Fachbuch zur Initiatischen Prozessbegleitung®, sowie Co-Autor diverser weiterer Bücher und Veröffentlichungen zum Thema.

Zusätzlich:
Körpertherapeutische Ausbildungen.

Menü