*1975, hat an der Uni zu Köln Förderschul- und Diplompädagogik studiert und ist auf ihrer weiteren Suche in der (Natur-) Erlebnispädagogik gelandet. Hier hat sie lange Jahre Seminare gegeben, Gruppenprozesse begleitet und Events- und Studienreisen organisiert. Projekte und Reisen in Afrika und Südamerika, sowie Arbeiten auf einem Schafhof, in einer Zimmerei, als Burggespenst, in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen und sozialen Projekten erweiterten ihren Blickwinkel und ihr ganzheitliches Menschenbild. Ihre Arbeit als initiatische Prozessbegleiterin/Visionssucheleiterin (ausgebildet im Eschwege Institut) ist ihr ein Herzensanliegen geworden. Sie empfindet es als großes Geschenk, Menschen in Lebensübergängen zu begleiten und Zeugin von Entwicklungs-Prozessen zu sein. Hier wird sie begleitet von einer achtsamen und wertschätzenden Haltung und Sichtweise. Ihren Alltag versüsst sie gerne mit Kaffee und Kuchen, Tanz und Theater, Dorfgesprächen zwischen Tür und Schwelle, sowie Feste feiern.

Menü